sophie

Sophie, Hund aus einer spanischen Tötungsstation

Vor der Behandlung war Sophie eine sehr ängstliche Hündin, die vor fremden Menschen und insbesondere vor Männern Angst hatte. Sie fühlte sich nur in ihrem unmittelbaren sozialen Umfeld, welches aus ihrer Besitzerin bestand, wohl. Sophies Kontaktverhalten außerhalb der Wohnung war geprägt von Unsicherheit, Misstrauen und Nervosität. Laute Geräusche lösten bei ihr Angstzustände aus.

Die Therapie erfolgte unter Verwendung der Moyave Pads und Miniflächenlaser. Beide Geräte sind mit dem Vinja Bauer ™ Epigenetik-Frequenzset ausgestattet, unterscheiden sich jedoch im Hinblick auf ihre Wirkungsweise. Um möglichst behutsam vorzugehen, wurde das Therapie Pad in häuslicher Umgebung angewendet. Die Benutzung des Miniflächenlasers ermöglichte eine strukturelle Tiefenbehandlung der therapeutischen Zugangspunkte. Während der Therapiedauer von 4 Wochen wurde Sophie täglich 18 Minuten mit dem Miniflächenlaser und 20 Minuten mit dem Moyave Pad behandelt. Der Behandlungsfokus lag auf der Förderung des Urvertrauens, der Verarbeitung schlechter Erinnerungen sowie einer Verbesserung des Aufnahmevermögens für Umweltreize. Therapeutisches Ziel war ein normales Sozialverhalten in der Begegnung zwischen Hund und Mensch.

Ergebnis: Sophie ist Menschen und anderen Hunden gegenüber offener. Das ununterbrochene Zittern ist verschwunden und die Hündin begleitet ihre Besitzerin bei Ausritten mittlerweile freilaufend. Sie ist selbstbewusst und interagiert aktiv mit ihrer Umwelt. Männern gegenüber ist sie noch vorsichtig, aber keinesfalls mehr panisch. Sie ist deutlich ruhiger geworden.

Technische Daten:

Moyave Pad LED 630 nm, 50 mW, Infrarotwärme 1032 nm, Boxen Set Epigenetik nach Vinja Bauer ™.